IT Sicherheit

Antivirus und Firewall hab ich – das reicht doch ?

oder

Es war ein mal …

Die Zeitungen und Nachrichten  sind voll davon, immer neue Viren richten große Schäden an. Alles nur Panik, oder kann man sich dagegen schützen ?

  • Spätestens seit 2016 nimmt die Zahl der Verschlüsselungssoftware (Ransomware)immer mehr zu. Solange es Leute gibt die zahlen, ist das ein  einträgliches  Geschäft und wird weiter zunehmen.
  • Antivirus und Firewall sind Pflicht, reichen  aber nicht mehr.
  • „No Backup – No Mercy“, als Aufkleber von der CT erhältlich. Ein funktionierender Backup ist unerläßlich.
  • Ein Antivirus reicht nicht mehr, sogenannte „Internet Security“ Pakete sollten es schon sein.
  • Windows Update (WSUS) ist selbstverständlich. Aber es muß auch geprüft, und speziell auf  Servern der eventuell  notwendige Neustart  veranlaßt werden.

Eigentlich sollte das überall schon  länger Standard sein. Eigentlich, denn dann hätte z.B WannaCrypt keine  Chance gehabt. Man kann das nicht verallgemeinern,  aber in diesem speziellen Fall: Wenn der IT-Support gute Arbeit gemacht hat, dann bestand  keine Gefahr.

Um auch in Zukunft gut gerüstet zu sein, ist JETZT die Zeit sich um die Sicherheit der eigenen IT-Landschaft Gedanken zu  machen.

So bringt z.B Windows relativ viele Funktionen zur Erhöhung der Sicherheit mit, man müßte die halt nur richtig einrichten.

  • Sicher ist, es gibt, außer einer guten Datensicherung, nicht DIE Methode, sondern viele kleine Schritte.
  • Sicher ist auch, daß die IT-Sicherheit nicht, bzw nicht  nur mit Kosten zusammenhängt. Es gibt sehr viel was auch ohne große Investitionen Verbesserungen bringt.
  • Sicher ist, IT-Sicherheit ist nicht  auf Antivirus und Firewall beschränkt, sondern ist immer als Ganzes zu betrachten.
  • Sicher ist, wenn bei der Sicherheit etwas versäumt wurde, merkt  man es erst wenn es zu  spät ist.

Wie sicher ist Ihr Unternehmen aufgestellt ?

Und hier, viele nütziche Info’s und Erklärungen